Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band II A,2 (1923), Sp. 2033
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II A,2|2033||Sextiacus|[[REAutor]]|RE:Sextiacus}}        

Sextiacus, nicht in dieser Schreibung, aber in der Schreibung Sesciacus, Sexciacus (s. d.) belegter Ortsname, ursprünglich Benennung eines Fundus nach dem Eigentumer Sextus oder Sextius (s. Suppl.-Bd. III S. 18 u. ö). Holder Altcelt. Sprachsch. II 1533-1534 zählt 13 Orte auf, die er von S. herleitet. Doch bemerkt Kaspers Nordfranz. Ortsnamen -acum (1914 = 1918) 164/165, daß diese ,nur zum kleinen Teil dahin gehören werden; für die Mehrzahl kommt Cessius (S. 60) in Betracht‘ (Cessey, Cessiat u. a). Vgl. auch Skok Südfranz. Ortsnamen -acum 134 § 300.