Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II A,2 (1923), Sp. 1309
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II A,2|1309||Selius 2|[[REAutor]]|RE:Selius 2}}        

2) Selius (ě) nennt Martialis einen Mahlzeitenjäger II 11. 14. 27 und 69, 6 (dagegen XII 82: Menogenes), Friedländer Erkl. Ausg. zu II 11 (I p. 244). Nach Holder Altcelt. Sprachsch. II 1461 ist S. ein ursprünglich keltischer Name, belegt durch zwei gallische Grabschriften, CIL XII 1796 (Andancette an der Rhone, zwischen Valence - Valentia und Vienne - Vienna): Selie Sextae usw., geweiht sub ascia, und CIL XIII 2266 (Lyon - Lugudunum): Sex. Selio Sex. fil. Gal. Homullino usw.