RE:Philippos 9

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XIX,2 (1938), Sp. 2303
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIX,2|2303||Philippos 9|[[REAutor]]|RE:Philippos 9}}        

9) P. IV., König von Makedonien, 296 v. Chr., Sohn und Nachfolger des Kassandros; seine Mutter war Thessalonike: Iustin. XV 4, 24. Synk. p. 504 Dind. Er hat nur kurze Zeit regiert; in der Liste der makedonischen Könige bei Euseb. I 231 wird er mit seinen Brüdern Antipatros und Alexandros zusammengefaßt, nach der thessalischen Liste (I 241) war er vier Monate König.