RE:Iulius 263

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band X,1 (1918), Sp. 613
Lucius Iulius Graecinus in der Wikipedia
GND: 102396620
Lucius Iulius Graecinus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|X,1|613||Iulius 263|[[REAutor]]|RE:Iulius 263}}        

263) Iulius Graecinus, Vater des bekannten Agricola, ein angesehener, redegewandter Senator, der sich durch seine Vorzüge und, weil er sich weigerte, den M. Silanus anzuklagen, den Zorn Caligulas zuzog, der ihn im J. 39 hinrichten ließ, Tac. Agr. 4. Er hat ein Werk über den Weinbau geschrieben, das Colum. I 1, 14 nennt und oft benützt. Es bildete auch die Hauptquelle für Celsus’ libri de agricultura in dem Abschnitte de vitibus.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S XII (1970), Sp. [S_XII 506]
Lucius Iulius Graecinus in der Wikipedia
GND: 102396620
Lucius Iulius Graecinus in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|506||Iulius 263|[[REAutor]]|RE:Iulius 263}}        
[Der Artikel „Iulius 263“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S XII) wird im Jahr 2053 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_XII Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 613.

263) L. Iulius Graecinus. Sein Praenomen ist aus seiner Grabinschrift Ann. épigr. 1946, 94 bekannt, die ihm sein Bruder (?) M. Iulius Graecinus gesetzt hat; nach dieser hat er den Volkstribunat und die Praetur erlangt. etc. etc.