Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VII,2 (1912), Sp. 1589
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VII,2|1589||Gophna|[[REAutor]]|RE:Gophna}}        

Gophna (Γοφνα Euseb. Onom. ed. Lagarde 300, 94. Plin. n. h. V 15. Joseph. ant. XIV 11, 2; bell. Iud. I 11, 2. III 3, 5. V 2, 1. VI 2, 2f. Tab. Peut. Madebakarte = Γουφνα Ptolem. V 15, 3. Euseb. Onom. ed. Lagarde 220, 7. 248, 3 = Hieron. ebd. 93, 3. 130, 6; Γοφνιτικὴ τοπαρχία Joseph. bell. Iud. I 1, 5. II 20, 4. IV 9, 9), Stadt im westjordanischen Palästina, 15 röm. Meilen (Euseb. a. a. O. Tab. Peut 16 Meilen) von Jerusalem, an der Straße nach Neapolis (Nāblūs), 20 röm. Meilen von letzterem entfernt; Hauptort einer der elf jüdischen Toparchien (Plin. a. a. O. Joseph. a. a. O.); zur Zeit des Cassius ein bedeutender Ort, dessen Einwohner von Cassius als Sklaven verkauft wurden (Joseph. bell. Iud. I 11, 2). Heute Dschifnā, in fruchtbarer Umgebung; vgl. Raumer Pal. 199. Robinson Pal. III 296f. Guérin Judée III 28ff.; Survey of Western Palestine, Memoirs II 294. 323. Benzinger-Baedeker Palästina⁷ 200.