RE:Eugenius 9

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VI,1 (1907), Sp. 987
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VI,1|987||Eugenius 9|[[REAutor]]|RE:Eugenius 9}}        

9) Bischof von Toledo 646–657. Nach Ildefonsus, seines Nachfolgers l. de vir. ill. 14 hat er außer theologischen Abhandlungen, die sämtlich verloren gegangen zu sein scheinen, sich auch mit Dichtwerken befaßt. So existieren von ihm versus in bibliotheca, einige Epigramme, darunter ein Epitaph für sein eigenes Grab, und Gelegenheitsgedichte in verschiedenen Versmaßen; auch des Dracontius Hexaemeron hat er auf Wunsch des westgotischen Königs neu, mit Korrekturen und Zusätzen herausgegeben. Seine Überbleibsel, darunter ein paar Briefe, bei Migne Lat. 87, 359–418. A. Ebert Gesch. d. christl. latein. Lit. I 375f. 569.