Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VI,1 (1907), Sp. 417
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VI,1|417||Erembon|[[REAutor]]|RE:Erembon}}        

Erembon (Euseb. Onom. ed. Lagarde 256, 92 Ἐρεμβων = Hieron. ebd. 120, 6 Eremmon, das semitische ʿAin [ʿEn] Rimmon = ‚Quelle des Gottes Rammân‘ Nehem. 11, 29), nach Eusebios ein ‚sehr großer Ort (κώμη μεγίστη), 16 Millien südlich von Eleutheropolis (Bêt Dschibrîn); er wird heute gewöhnlich mit Umm er-Rumâmîn, ca. 3 Stunden nördlich von Berseba an der Straße nach Bêt Dschibrîn, identifiziert.