RE:Echedemos 1

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band V,2 (1905), Sp. 1907–1908
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1907|1908|Echedemos 1|[[REAutor]]|RE:Echedemos 1}}        

Echedemos. 1) Athener (Κυδαθηναιεύς). Er ist der Stammvater einer bekannten athenischen Familie, die sich vom Anfang des 3. bis ins 1. Jhdt. v. Chr. verfolgen lässt. Des E. (I) Söhne sind Mnesitheos (I) und Isandros, ἐπιμεληταὶ τῶν Διονυσίων unter Archon Nikias von Otryne (J. 282/1), IG II 5. 318 b. Des Mnesitheos (I) Söhne sind 1) E. (II). Er setzt seinem Oheim Isandros eine Bildsäule Mitte 3. Jhdts., IG II 1403. 2) Mnesitheos (II), der Vater des E. (III), IG II 982. E. (III) (der volle Name IG II 982) ist zweiter Münzbeamter auf attischen Tetradrachmen Anfang 2. Jhdts. (Serie Γλαυ–Ἐχέ(δημος)), Beulé Les monnaies d’Athenes 239. Kirchner Ztschr. f. Numism. XXI 75 nr. I 1. Er begiebt sich zu den Scipionen, um den Frieden zwischen den Römern und Aitolern zu vermitteln im J. 191/0. Polyb. XXI 2. 3; vgl. Liv. XXXVII 7. Er weiht einen Turm unter Archon Sosigenes um dieselbe Zeit, IG II 982. Er steuert bei unter Archon [1908] Hermogenes (183/2) für sein Weib Aristippe sowie für seine Söhne Mnesitheos (III) und Arketos (I), IG II 933 col. I 3. Des E. (III) erster Sohn Mnesitheos (III) siegt bei den Panathenaien als ἡνίοχος ἐγβιβάζων καὶ ἀκάμπιον um 190, IG II 966 B 13. 19. Des E. (III) zweiter Sohn Arketos (I) siegt ebenfalls bei den Panathenaien um 190, IG II 966 B 17. Des Mnesitheos (III) Sohn ist Mnesitheos (IV) in einem Verzeichnis vornehmer Athener Mitte 2. Jhdts., IG II 1047, 6. Des Arketos (I) Sohn ist E. (IV), welcher in den Theseien um 150 siegt, II 446, 68. 83. 84. Des E. (IV) Sohn Arketos (II) ist ὁ ἐπὶ τὰ ἱερά in Delos unter dem ἐπιμελητὴς τῆς νήσου Δράκων Ὀφέλου Βατῆθεν nach der Mitte des 2. Jhdts., Bull. hell. I 88. VI 492 nr. 4. Der Zeit des Augustus gehört an E. (V), Sohn des Mnesitheos (V) aus Kydathenaion, IG II 1220. 1375; vgl. Kirchner Prosogr. Att. nr. 6165. Der Stammbaum der Familie wird sich also folgendermassen gestalten:

Pauly-Wissowa V 2 1908 b.jpg