RE:Ducenarii equi

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1752
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1752||Ducenarii equi|[[REAutor]]|RE:Ducenarii equi}}        

Ducenarii equi sind Rennpferde, die mindestens 200 Siege errungen haben. Dem berühmten Wagenlenker Diocles ist es gelungen, ein Pferd zu einem Ducenarier zu machen (equum fecit ducenarium I). CIL VI 10048 Z. 11. Friedländer S.-G. II⁶ 513. Solche D. e. waren z. B. Tuscus, das Leitpferd des Fortunatus von der grünen Partei, das 386 mal, und der Victor des Gutta Calpurnianus, das 429 mal siegte, Wilmanns Exempla 2601 Z. 51. 2600, 2 Z. 3. Die Bezeichnungen trecenarius und quadringenarius, die diesen vorzüglichen Rennern eigentlich zukämen, sind nicht nachzuweisen. S. Centenarii equi.