Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1751
Portus Dubris in der Wikipedia
Portus Dubris in Wikidata
Portus Dubris im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1751||Dubra 1|[[REAutor]]|RE:Dubra 1}}        

Dubra. 1) Dubra (Dubrae ?), wie es scheint n. pl., der wohl schon seit Pytheas und dann genauer seit Caesars Landung bekannte Hafen an der Südostspitze Britanniens, im Land der Cantier, das heutige Dover, aber zuerst in den Itineraren als Ausgangspunkt einer gewiss uralten Strasse nach Londinium genannt (auf der peutingerschen Tafel Dubris: Itin. Ant. 473, 2. 5 ad portam Dubris, Geogr. Rav. 428, 3 Dubris), in diocletianischer Zeit Sitz des praefectus militum Tungricanorum (Not. dign. occ. XXVIII 4. 14 Dubris).