RE:Dorotheos 29

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1575
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1575||Dorotheos 29|[[REAutor]]|RE:Dorotheos 29}}        

29) Bildhauer aus Olynth, Sohn des Hegesandros, Verfertiger einer Statue des Pompeius, die, wie die Aufschrift der erhaltenen Basis lehrt, vom Volk von Mytilene im J. 62 v. Chr. (K. Keil Philol. Suppl. II 1863, 576f., vgl. Plut. Pomp. 42) zum Dank für die wiedergeschenkte Freiheit errichtet wurde. Loewy Inschr. gr. Bildh. 279. IG XII 2, 202. Loewy a. O. XXIV lässt wegen des verschiedenen Schriftcharakters von Künstler- und Weihinschrift die Möglichkeit offen, dass die Basis ursprünglich zu einer älteren Statue gehört habe, so dass die Lebenszeit des Künstlers weit höher, vielleicht bis ins 4. Jhdt. hinaufrücken würde. Dass übrigens Olynth zur Zeit des Pompeius wieder bewohnt gewesen sei, wird sich a priori nicht bestreiten lassen.