Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 231
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|231||Depidii|[[REAutor]]|RE:Depidii}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist (* 1863), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]

Depidii heissen nach den Schol. Veron. Aen. VII 681 die Brüder der Mutter des Caeculus, den die einheimische Überlieferung als Gründer von Praeneste feiert: anderwärts werden sie Digidii (Solin. II 9 nach der bessern Überlieferung) oder divi fratres (Serv. Aen. VII 681) genannt. Gewöhnlich sieht man in ihnen die Lares praestites von Praeneste (Preuner Hestia-Vesta 400).

[Aust.]