RE:Constantia 12

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 957–958
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|957|958|Constantia 12|[[REAutor]]|RE:Constantia 12}}        

12) Personification der Standhaftigkeit, deren Namen uns nur auf den Münzen des Kaisers Claudius und seiner Mutter Antonia begegnet; diese zeigen neben der Umschrift Constantiae Augusti die stehende Ceres mit Fackel und Füllhorn (Cohen Méd. imp.² Antonia 1. 2), jene neben derselben Umschrift eine zwiefache Darstellung: a) eine sitzende, nach links gewandte Frau, welche die Rechte gegen das Gesicht emporhebt (Cohen Claude I 4-12), b) eine [958] stehende, an Tracht und Haltung der Roma-Virtus gleichende Frau mit Helm und Mantel, welche gleichfalls die Rechte gegen das Gesicht emporhebt, während die Linke sich auf das Scepter stützt (Cohen Claude I 13, dazu R. Peter in Roschers Mythol. Wörterbuch I 924). Von einem Culte der C. wird uns nichts berichtet.

[Aust.]