RE:Calpurnius 33

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,1 (1897), Sp. 13701371
Servius Calpurnius Domitius Dexter in der Wikipedia
Servius Calpurnius Domitius Dexter in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|1370|1371|Calpurnius 33|[[REAutor]]|RE:Calpurnius 33}}        

33) Ser. Calpurnius Domitius Dexter, Consul des J. 225 n. Chr. Seine Laufbahn enthält die nach seinem Tode von seiner Tochter gesetzte Inschrift CIL VI 1368 = XIV 3993. Er war darnach triumvir monetalis, [q]ua[est]or candidatus, praet(or) tutel(aris) – also Patrizier, vgl. Mommsen St.-R. I³ 555 – cur(ator) via[e] Ae[m(iliae)] et alimentorum, c[ur. rei p(ublicae)] Minturnensium – hier ist in der Inschrift einiges zerstört – item Calenorum, [leg(atus)] prov(inciae) [1371] Asiae. Consul ordinarius im J. 225 mit Ti. Manilius Fuscus II (CIL VI 1984. 2107. 3001. VIII Suppl. 15497. 18830 u. s. w.). XVvir sac(ris) fac(iundis), Promagister des Collegiums im J. 213 (CIL X 6422). Vater der Calpurnia Rufria Aemilia Domitia Severa (Nr. 136), CIL VI 1369. Welche verwandtschaftlichen Beziehungen ihn mit C. Domitius Dexter Cos. II 196 und mit Calpurnius Maximus (Nr. 55, s. d.) verbanden, ist nicht ganz klar.