RE:Aristomache 3

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 943
Aristomache in der Wikipedia
Aristomache in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|943||Aristomache 3|[[REAutor]]|RE:Aristomache 3}}        

3) Tochter des Hipparinos aus Syrakus, Schwester Dions. Der Tyrann Dionysios I. heiratete sie zugleich mit der Lokrerin Doris. Anfangs kinderlos gebar sie ihm nachher zwei Söhne und zwei Töchter, von denen eine, Arete, sich später mit Dion vermählte (Plut. Dio 3. 6. Diod. XIV 44, 8. XVI 6, 2. Ael. var. hist. XIII 10. Cic. Tusc. V 59 = Valer. Max. IX 13 ext. 4). Als Dio die Ortygia und damit den Palast der Tyrannen in Besitz nahm, begrüsste sie ihn mit der Arete. Gleich dieser wurde sie nach Dios Tode (354 v. Chr.) von Kallippos gefangen gesetzt, später von Hiketas befreit (353 v. Chr.) und fand auf dessen Veranstaltung zusammen mit ihrer Tochter auf der Fahrt zum Peloponnes ihr Ende. Plut. Dio 51. 58; Timol. 33. Ael. var. hist. XII 47; vgl. unter Arete Nr. 2.