Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 737
Pauly-Wissowa I,1, 0737.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|737||Agasias 3|[[REAutor]]|RE:Agasias 3}}        

3) Sohn des Dositheos, gleichfalls aus Ephesos, Künstler der unter dem Namen des borghesischen Fechters bekannten Marmorstatue eines wahrscheinlich gegen einen Reiter kämpfenden nackten Kriegers, jetzt im Louvre. Er gehört sicher zu derselben Familie, wie der Vorige, doch ist die Art der Verwandtschaft nicht mit Sicherheit zu bestimmen. Während man ihn früher meist für den Enkel von Nr. 2 hielt, erklärt ihn Rayet für den Grossvater, Reinach und Löwy für ein gleichzeitiges Mitglied einer Seitenlinie. Löwy a. a. O. 292.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 21
Pauly-Wissowa S I, 0021.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|21||Agasias 3|[[REAutor]]|RE:Agasias 3}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

3) Eine Basis mit der Signatur dieses Künstlers ist jetzt auch in Thessalien im Gebiet von Halos zu Tage gekommen, Bull. hell. XVIII 1894, 338. N. J. Giannopulos Δελτ. τ. ἐν Ἁλμυρῷ φιλαρχ. ἑτειρ. τ. Ὄθρυος II 1899, 8 nr. 9. Nach einem der Freundlichkeit O. Kerns verdankten Facsimile sind die Schriftzüge dieselben wie in der Künstlersignatur des Borghesischen Fechters.