Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 108109
Pauly-Wissowa I,1, 0107.jpg  Pauly-Wissowa I,1, 0109.jpg
Abradatas in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|108|109|Abradatas|[[REAutor]]|RE:Abradatas}}        

Abradatas, angeblicher König von Susiana, dessen Existenz mindestens zweifelhaft ist. Denn er wird nur von Xenophon in der Cyropaedie und zwar als Bundesgenosse des Assyrierkönigs im Kampfe gegen Kyros erwähnt. Während er als Gesandter an den König von Baktrien unterwegs war, wurde seine Gattin Panthea bei Eroberung des assyrischen Lagers gefangen genommen (V 1, 3). Als deren Ehre bedroht wurde, schützte sie Kyros. Dafür beredete Panthea ihren Gemahl, auf die persische Seite überzutreten (VI 1, 46f.). Im Kampfe gegen Kroisos erhält er den Platz gegenüber den Ägyptern (VI 3, 36). Vor der Schlacht nimmt er feierlichen Abschied von Panthea (VI 4, 2–11). Beim Angriffe auf die Ägypter verliert er sein Leben (VII 1, 29–32). Aus Gram giebt sich die Witwe selbst den Tod, ihre Eunuchen schliessen sich an; Kyros lässt A. und Panthea ein grossartiges Grabmal errichten (VII 3, 2–16). Aus Xenophon kennen die [109] Geschichte der Panthea Lucian (Imag. 10) und Philostratos (Imag. II 9). Letzterer beschreibt ein Gemälde, welches den Tod der Panthea darstellt.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 5
Pauly-Wissowa S I, 0005.jpg
Abradatas in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|5||Abradatas|[[REAutor]]|RE:Abradatas}}        
[Abschnitt korrekturlesen]

S. 108, 49 zum Art. Abradatas:

Auf die politische Stellung des A. gegenüber Kyros wirft wohl eine erneute Untersuchung des Begriffes Anz(sch)an (s. Bd. I S. 203) durch Jensen Ztschr. f. Assyriol. XV 224ff. Licht. Anz(sch)an umfasste nach Jensen nur einen Teil von Susiana, Susa selbst ausgeschlossen. Als ,König von Anschan‘ war Kyros nicht auch König der Susiana. Diese Zweiteilung Elams = Susianas erklärt vielleicht die betreffende Angabe in der Kyropaedie. Dass A. keine erfundene Persönlichkeit ist, scheint auch der Name, in dessen erstem Element die elamitische Gottesbezeichnung Ab(p)ra steckt, zu lehren, Jensen a. a. O. 229.