Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Noch einmal Kalthoff
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 23, S. 386
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1878
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[386] Noch einmal Kalthoff. Soeben empfangen wir die nachfolgende Zuschrift: „Geehrte Redaction! Ein Satz meines Kalthoff-Artikels in Nr. 19 der ‚Gartenlaube‘ hat zu Mißdeutungen Veranlassung gegeben, welche mich bestimmen, Sie um Wiederholung seines Anfangs in folgender Fassung zu bitten: ‚Erst im Amte, meinte also wohl der Herr Professor etc. Daß Herr Professor Treitschke nicht in Wirklichkeit geäußert hat, Hoßbach hätte erst nach der Wahlbestätigung mit Umgehung kirchlicher Vorschriften seine wahre Ueberzeugung verbreiten dürfen,‘ daß dies nur eine – und zwar völlig berechtigte – Consequenz ist, welche ich aus dessen Tadel der Antrittspredigt Hoßbach’s gezogen, erscheint mir fast so selbstverständlich, daß ich nur mit Kopfschütteln mich der Nothwendigkeit füge, dies ausdrücklich versichern zu müssen. Ihr ergebener R. Elcho.“