Textdaten
<<< >>>
Autor: Arthur Pserhofer
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Mein Pech
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 48
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[48]

Mein Pech.

Ich hab ein Mädchen lieb gehabt
Mit rosenroten Wangen; –
Die ist mit einem andern Mann
Zum Traualtar gegangen.

5
Ich habe eine Frau verehrt;

Die war mir zwar gewogen,
Doch hat mit ihrem Gatten sie
Mich unerhört betrogen.

Ich liebte eine Tänzerin

10
Mit beispiellosem Feuer;

Ich ward von ihr zu hochgeschätzt,
Und sie war mir zu teuer.

Arthur Pserhofer.