Literarisches (Die Gartenlaube 1857/5)

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Literarisches (Die Gartenlaube 1857/5)
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 5, S. 72
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1857
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[72] Literarisches. Eine neue Zeitschrift, die sich speciell den industriellen Interessen Sachsens widmet, erscheint seit Nenjahr in der alten Bergstadt Freiberg, unter dem bergmännischen Titel: „Glück auf. Erzgebirgisches Industrie- und Familienblatt.“ Das Programm sagt: „Unser Vaterland ist ein großer Bienenstock, in dem es von emsigen Wesen wimmelt, und wo zum Glück die Zahl der Drohnen, die verzehren, ohne zu schaffen, eine geringe ist. Gleichwohl arbeitet unsere Tagespresse weit mehr für das Bedürfniß derer, die nichts oder wenig schaffen, als für die rastlos Schaffenden.“ Das „Glück auf“ will es nun umgekehrt machen. Es bespricht die industriellen Fragen, Erfindungen u. s. w. in Leitartikeln und Correspondenzen und bietet in seinem unterhaltenden Theil vaterländische Lebensbilder. Ein solches ist die erste Erzählung unseres Mitarbeiters Elfried von Taura „Gottfried Silbermann“ – dessen Orgeln gewiß unsern sächsischen Lesern bekannt sind.