In’s Stammbuch der Miß **

Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Christoph Friedrich Haug
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: In’s Stammbuch der Miß **
Untertitel:
aus: Taschenbuch von der Donau. Auf das Jahr 1824, S. 218
Herausgeber: Ludwig Neuffer
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1823
Verlag: Stettinische Buchhandlung
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Ulm
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Exemplar der HAAB Weimar auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[218]

Ins Stammbuch der Miß **

Auf diesem leeren Plätzchen hier
Du, holder Mädchen Neid und Zier,
Deut ich der Wünsche höchsten an,
Den wohl dein Herz erahnen kann.

5
Fänd ich in diesem Herzen doch

Auch solch ein leeres Plätzchen noch,
Für neuen süßen Eindruck neu,
Und von Erinnerungen frey:
Dort, Charis, und nur dort allein

10
Schrieb ich gern meinen Namen ein.


 Haug.