Frauenlob
Frauenlob
[[Bild:|220px]]
Heinrich von Meißen
* zwischen 1250 und 1260 in Meißen
† 29. November 1318 in Mainz
Dichter, Minnesänger
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118535102
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

TexteBearbeiten

EditionenBearbeiten

  • Heidelberg, Universitätsbibliothek, Cpg 848, Bl. 399r bis 404r, Digitalisat UB Heidelberg bis UB Heidelberg
  • Digitale Gesamtausgabe der Lyrik in Lyrik des Deutschen Mittelalters (LDM), Frauenlob (Heinrich von Meißen)
  • Karl Stackmann, Karl Bertau (Hrsg.): Frauenlob (Heinrich von Meissen): Leichs, Sangsprüche, Lieder. 2 Bände (= Abh. d. Akad. d. Wiss. in Göttingen, Philol.-hist. Kl. III. 119–120) Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1981, ISBN 3-525-82504-8
  • Wörterbuch zur Göttinger Frauenlob-Ausgabe. Unter Mitarbeit von Jens Haustein redigiert von Karl Stackmann. (= Abh. d. Akad. d. Wiss. in Göttingen, Philol.-hist. Kl. III; Band 186) Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1990, ISBN 3-525-82472-6
  • Jens Haustein, Karl Stackmann (Hrsg.): Sangsprüche in Tönen Frauenlobs. Supplement zur Göttinger Frauenlob-Ausgabe. 2 Teile, Unter Mitarbeit von Thomas Riebe und Christoph Fasbender. (= Abh. d. Akad. d. Wiss. in Göttingen, Philol.-hist. Kl. III; Band 232) Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2000, ISBN 3-525-82504-8

SekundärliteraturBearbeiten

  • Karl BartschFrauenlob. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 7. Duncker & Humblot, Leipzig 1877, S. 321–323
  • Louise Otto: Heinrich von Meißen, genannt Frauenlob. In: Mein Lebensgang Gedichte aus fünf Jahrzehnten. 1893, S. 219–221
  • Josephine Graf-Lomtano: Der Minnesänger Heinrich Frauenlob. In: Reclams Universum 35.1 (1919), S. 112–114. Mit 3 Abb.
  • Oskar Saechtig: Über die Bilder und Vergleiche in den Sprüchen und Liedern Heinrichs von Meißen. Marburg 1930 (Diss.)
  • Helmuth Thomas: Untersuchungen zur Überlieferung der Spruchdichtung Frauenlobs (= Palaestra; Band 217). Akademische Verlagsgesellschaft, Leipzig 1939
  • Brunhilde Peter: Die theologisch-philosophische Gedankenwelt des Heinrich Frauenlob. Speyer 1957 (Diss.)
  • Bert Nagel: Frauenlob. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 5, Duncker & Humblot, Berlin 1961, ISBN 3-428-00186-9, S. 380–382 MDZ München
  • Burghart Wachinger: Sängerkrieg. Untersuchungen zur Spruchdichtung des 13. Jahrhunderts. Beck, München 1973
  • Christoph Huber: Wort sint der dinge zeichen. Untersuchungen zum Sprachdenken der mittelhochdeutschen Spruchdichtung bis Frauenlob. Artemis, München 1977
  • Harald Bühler: Frauenlob-Index. Mit einem Vorwort von Karl Bertau. Palm & Enke, Erlangen 1985
  • Thomas Bein: Sus hup sich ganzer liebe vrevel. Studien zu Frauenlobs Minneleich (= Europäische Hochschulschriften, Reihe 1: Deutsche Sprache und Literatur; Band 1062). Lang, Frankfurt am Main u. a. 1988, ISBN 3-8204-1438-X
  • Werner Schröder (Hrsg.): Cambridger „Frauenlob“-Kolloquium 1986 (= Wolfram-Studien; Band 10). Schmidt, Berlin 1988
  • Karl Bertau: Heinrich „von Meißen“ (Frauenlob). In: Lexikon des Mittelalters (LexMA). Band 4, Artemis & Winkler, München/Zürich 1989, ISBN 3-7608-8904-2, Sp. 2097–2100
  • Ralf-Henning Steinmetz: Liebe als universales Prinzip bei Frauenlob. Ein volkssprachlicher Weltentwurf in der europäischen Dichtung um 1300. Niemeyer, Tübingen 1994
  • Patricia Harant: Poeta Faber. Der Handwerks-Dichter bei Frauenlob. Texte, Übersetzungen, Textkritik, Kommentar u. Metapherninterpretationen (= Erlanger Studien; Band 110). Palm & Enke, Erlangen/Jena 1997
  • Jens Haustein (Hrsg.), Karl Stackmann: Frauenlob, Heinrich von Mügeln und ihre Nachfolger. Wallstein, Göttingen 2002, ISBN 3-89244-388-2
  • Jens Haustein, Ralf-Henning Steinmetz: Studien zu Frauenlob und Heinrich von Mügeln. Festschrift für Karl Stackmann zum 80. Geburtstag (= Scrinium Friburgense; Band 15). Universitätsverlag, Freiburg/Schweiz 2002, ISBN 3-7278-1350-4
  • Cord Meyer: Der „helt von der hoye Gerhart“ und der Dichter Frauenlob. Höfische Kultur im Umkreis der Grafen von Hoya. Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg, Oldenburg 2002, ISBN 3-8142-0839-0
  • Susanne Köbele: Frauenlobs Lieder. Parameter einer literarhistorischen Standortbestimmung (= Bibliotheca Germanica; Band 43), Francke, Tübingen/Basel 2003
  • Franz Viktor Spechtler: Heinrich von Meißen (gen. Frauenlob). In: Oesterreichisches Musiklexikon. Online-Ausgabe, Wien 2002 ff., ISBN 3-7001-3077-5; Druckausgabe: Band 2, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2003, ISBN 3-7001-3044-9
  • Barbara Newman: Frauenlob's Song of Songs: A Medieval German Poet and His Masterpiece. Pennsylvania State University Press, University Park, PA 2006
  • Sebastian Cöllen: Gefiolierte blüte kunst. Eine kognitionslinguistisch orientierte Untersuchung zur Metaphorik in Frauenlobs Marienleich. Uppsala Universität, Uppsala 2018, ISBN 978-91-506-2691-9 (Diss.)
  • Claudia Lauer, Uta Störmer-Caysa (Hrsg.): Handbuch Frauenlob. Universitätsverlag Winter, Heidelberg 2018, ISBN 978-3-8253-6952-1
  • Anton Neugebauer: „Es lebt des Sängers Bild“ – Frauenlob in der Kunst. Bilder Heinrichs von Meissen vom 14. bis zum 20. Jahrhundert (= Forschungsbeiträge des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums. 4). Schnell & Steiner, Regensburg 2018, ISBN 978-3-7954-3375-8
  • Anton Neugebauer: Frauenlob und sein Grab: 700. Todestag des Mainzer Dichters Heinrich von Meißen. Frauenlob-Wochen im Dommuseum. In: Mainz. Vierteljahreshefte für Kultur, Politik, Wirtschaft, Geschichte. Bd. 38 (2018), H. 3, S. 22–27

WeblinksBearbeiten