Hauptmenü öffnen

Für die Hinterlassenen der verunglückten Seeleute vom „Großen Kurfürsten“ (Die Gartenlaube 1878/30)

Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Für die Hinterlassenen der verunglückten Seeleute vom „Großen Kurfürsten“
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 30, S. 504
Herausgeber: Ernst Ziel
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1878
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[504]
Für die Hinterlassenen der verunglückten Seeleute vom „Großen Kurfürsten“

gingen ferner ein: Ergebniß einer von der Staatsgemeindebehörde der großherzoglich badischen Amtsstadt Meßkirch veranstaltete Sammlung M. 190; vom Kegelclub des „Grünen Gewölbes“ in Nordhausen M. 11; Johannes Goetzger in Wien 10 Gulden = M. 17.40; A v. P. in Staitz M. 6; Ertrag eines Concertes, veranstaltet von den Gesangvereinen „Cäcilien-Verein“ und „Liederkranz“ zu Frankenthal in der Pfalz, M. 300; Franz Rahner, Oberkellner in Form’s Hôtel in Oppeln, M. 15; Straßburg, königl. Cataster-Controlleur in Pletschen, M. 3; Sammlung bei einer Abendunterhaltung des Gesangvereins „Eintracht“ in Bad Ems M. 34; Jeanette Claassen in Potsdam M. 4; Ertrag einer theatralisch-musikalischen Vorstellung des Liebhabertheaters in Oberkirch in Baden unter Mitwirkung der Frau Telle und des Herrn Lohmann von Straßburg durch W. Braun, Notar, M. 85; Hr. und Frl. R. Werben M. 6; Ertrag des von den Gesangvereinen „Gemüthlichkeit“, „Rhenania“, „Frohsinn“, „Phönix“, „Amicitia“ und „Harmonie“ zu Ruhrort am 30. Juni veranstaltete Concertes durch Herrn Bürgermeister Weinhagen M. 259; ein Abonnent der „Gartenlaube“ in Cainsdorf M. 1; vom Casino der deutschen Beamten zu Stetmarin-Wesserling im Elsaß m. 18.50; Heyermann, O. F., in Kötzschenbroda M. 10; Leonhardt und Toelle in Niederschlema i. S. M. 50; Busch, Barnewitz und Comp. in Wolfenbüttel M. 20; Marner Casino durch die Expedition der Marner Zeitung in Marne (Holstein) M. 30; Sammlung der Redaction des Frankenberger Tageblattes M. 58.63; E. S. in Schweinfurt M. 10; G K. in B. M. 3; W. Sonne, Stud. rer. natur. in Würzburg M. 5; durch Hôtelier Hermann May in Neustadt in O.-Schl. gesammelt von einer fröhlichen Gesellschaft M. 5.50; ein paar arme Teufel in Breslau M. 1.80; Ertrag eines Concertes der Neisser Brumme zu Neisse M. 100; Dr. Petruschky in Waldenburg in Schlesien M. 10; Klein, Postagent Wrotzk, Ueberschuß eines Waldvergnügens M. 10.50; Ferdinand Jung in Frankfurt am Main M. 10; drei Hopfenbauer in Spalt M. 10; von einigen Mitgliedern der Montagsgesellschaft zu Mehltheuer im Vogtlande gesammelt M. 7.50; Frm. L. C., Ertrag einer Sammlung M. 60.30; W. Thost in Chemnitz M. 3; Ertrag einer Darstellung von lebenden Bildern vom Vorstand des musikalischen Kränzchen zu Freyburg an der Unstrut m. 56.75; Ertrag eines Concertes des Dilettanten-Clubs zu Straßburg im Elsaß M. 350; K. S. St. und W. in Z. M. 4.50; von dem Gesangverein des Dorfes Einberg bei Coburg, Betrag für ein Faß Bier, welches den Sängern gespendet war und auf dessen Genuß dieselben zum Besten der armen Hinterbliebenen verzichteten, M. 6; H. B. Triest 1 Gulden ö. W. = M. 1.70; W. Schl. in Frankfurt am Main M. 10; Familie Sallandt in Burgsteinfurt in Westfalen M. 30; „Die Spieler des Würfelspiels, sie gaben diese Spenden“, aus Stendal M. 6.50; Ertrag eines Concertes des „Liedertafel“ zu Hoya an der Weser durch Carl Meyer M. 45.30; F. W. in Hamburg M. 3; bei Anlaß des Jubiläumsfestes des fünfzigjährigen Bestehens des königl. sächsischen Polytechnicums zu Dresden von den Studirenden dieser Hochschule gesammelt M. 640; Vom Gesangverein „Liederkranz“ zu Iserlohn, Ertrag eines Concertes, M. 60.75.

Die Redaction.