Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Diphilus
Untertitel:
aus: Altjüdisches Schrifttum außerhalb der Bibel S. 246; Erläuterungen 1281
Herausgeber: Paul Rießler
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1928
Verlag: Benno Filser
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Augsburg
Übersetzer: Paul Rießler
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: ULB Düsseldorf und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[246]
18. Diphilus

Der Komiker Diphilus sagt:

1
Den Vater aller

verehre beständig!

2
Ihn, der einzig solche Güter sich ersann und schuf.

Erläuterungen

[1281]
18. Zu Diphilus

Die Verse werden von Euseb Praep. ev. XIII 13, 62 dem Diphilus aus Sinope, einem Zeitgenossen Menanders um 320 v. Chr., zugeschrieben, von andern dem Menander selber (De Monarchia c. 5).

Anmerkungen (Wikisource)

Siehe auch folgende Artikel aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft zu dem hier dargebotenen Text: