BLKÖ:Szillányi (Oberstlieutenant)

Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 42 (1880), ab Seite: 185. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Szillányi (Oberstlieutenant)|42|185|}}

Szillányi, …. (Oberstlieutenant in der ungarischen Revolutionsarmee während der Jahre 1848 und 1849). Aus Ungarn gebürtig. Ueber seinen Lebens- und Bildungsgang vor der Katastrophe von 1848 ist nichts bekannt. In der österreichischen Armee oder in einem kaiserlichen Civilamte hatte er nicht gedient. Im Jahre 1848 tritt er mit einem Male als Oberstlieutenant auf, dann als Chef des Generalstabes, sowie 1849 als Mitunterzeichner der Capitulation Komorns. Er hat sich als Geschichtschreiber dieser Festung und der mit ihrem Falle in Verbindung stehenden Kriegsereignisse in der Revolutionszeit durch das Werk: „Komorn im Jahre 1849 mit besonderem Hinblick auf die Operationen der ungarischen Armee an der oberen Donau und Waag. Mit einer (lith.) Uebersichtskarte der Umgebung von Komorn (in qu. gr. 4°.) und den Facsimiles der hervorragendsten Persönlichkeiten dieser Festung“ (Leipzig 1850, Grunow, gr. 8°., VIII und 266 S.) bekannt gemacht. Die unten benannte Quelle weiß über seine weiteren Schicksale nichts zu berichten.

Kertbeny (K. M.), Die Ungarn im Auslande. I. Namensliste ungarischer Emigration seit 1849. 2000 Nummern mit biographischem Signalement (Brüssel und Leipzig 1864, Kießling und Comp., kl. 8°.) Seite 64, Nr. 1668.