Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Suchy, Karl
Band: 40 (1880), ab Seite: 271. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Adalbert Suchy in der Wikipedia
GND-Eintrag: 104875944X, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Suchy, Adalbert|40|271|}}

Suchy, Adalbert (Historien- und Porträtmaler, geb. 1782, gest. in Wien 25. August 1849). Lebens- und Bildungsgang dieses Künstlers sind unbekannt. Nagler kennt ihn nicht, ebenso wenig finden wir seinen Namen in Werken über österreichische Kunst und Künstler verzeichnet. Die Jahres-Ausstellung der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien beschickte er 1820 zum ersten Male, dann zwei Jahre später wiederum und endlich nach einem Zwischenraume von achtzehn Jahren, 1840, zum letzten Male, und zwar nur mit Bildnissen. So waren in den genannten Ausstellungen von ihm zu sehen: 1820: „Madonna nach Raphael“, mit Pastellfarben gemalt; – „Porträt des J. B. Edlen von Reymond, k. k. Hoffourier“, Oelgemälde; – 1822: „Porträt des Erzherzogs Rudolph“, Pastellgemälde; – 1840: „Porträt des Propstes und Staatsrathes J. von Justel“, Pastellgemälde.

Kataloge der Jahres-Ausstellung der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien (8°.) 1820, S. 11, Nr. 14; S. 17, Nr. 113; 1822, S. 10, Nr. 19; 1840, S. 7, Nr. 113.