ADB:Memmius, Peter

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Memmius, Peter“ von Karl Ernst Hermann Krause in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 21 (1885), S. 310, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Memmius,_Peter&oldid=- (Version vom 27. Februar 2021, 22:27 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Mencel, Hieronymus
Band 21 (1885), S. 310 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Peter Memmius in der Wikipedia
GND-Nummer 119759101
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|21|310|310|Memmius, Peter|Karl Ernst Hermann Krause|ADB:Memmius, Peter}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=119759101}}    

Memmius: Peter M., geb. 1531 zu Herendal in den Niederlanden, war Arzt zu Utrecht, mußte aber in den Religionsverfolgungen auswandern und wurde 1568 Stadtphysicus und damit Prof. ordin. der Medicin zu Rostock. Herzog Ulrich von Mecklenburg-Güstrow bestellte ihn unter Beibehalt jener Stelle 1571 als Leibarzt für jährlich 100 Thaler, vier Drömpt (tremodia) Roggen und einen Ochsen. 1572 folgte er ihm daher auf der Reise nach Dänemark, wo ihn auch König Friedrich II. gebraucht haben soll. 1581 ging er als Stadtphysicus nach Lübeck und war von dort aus zugleich seit dem 19. Januar 1587 Leibarzt des Herzogs Johann (VII.) von Mecklenburg-Schwerin und Generalinspector der Apotheke zu Schwerin, trat aus diesen Aemtern aber schon am 6. Mai 1588 zurück, † am 17. Juli 1589 zu Lübeck.

Aeltere Nachweise bei Krey, Andenken an die Rostock’schen Gelehrten; seine Schriften, sämmtlich aus der Rostocker Zeit, bei Blanck, Die Mecklenb. Aerzte S. 13.