ADB:Bocksberger, Hans

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bocksberger, Hans“ von Wilhelm Schmidt (Kunsthistoriker) in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 788–789, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bocksberger,_Hans&oldid=- (Version vom 24. September 2020, 12:56 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 2 (1875), S. 788–789 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2010, suchen)
GND-Nummer 121009084
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|788|789|Bocksberger, Hans|Wilhelm Schmidt (Kunsthistoriker)|ADB:Bocksberger, Hans}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121009084}}    

Bocksberger: Hans B., Maler und Zeichner für den Formschnitt, geb. zu Salzburg um 1530, Sohn und Schüler eines gleichnamigen Malers, malte auch [789] in Oel- und Wasserfarben, namentlich aber in Fresco und mit Vorliebe Jagden und Schlachten. Jetzt sind diese Wandmalereien zum größten Theil zu Grund gegangen, aber Sandrart, der sie noch kannte, lobt Bocksberger’s hurtigen Pinsel und klugen Geist. B. arbeitete längere Zeit zu München, dann zu Augsburg, Landshut (1579 bemalte er die Trausnitz mit Fresken), Salzburg, Passau und Ingolstadt. Außerdem lieferte er auch Vorlagen für den Holzschnitt. Er muß ein besonders großes Ansehen als Thiermaler gehabt haben, indem Feierabend in der Vorrede zu seinem „Neuw Thierbuch: Eigentliche und auch gründliche Beschreibung allerley vier und zweyfüßigen Thieren. – Erstlich durch den weitberühmten Hans Bocksperger den jüngern von Salzburg in visirung gestellt, Folgends gerissen durch den kunstreichen Joss Ammann“ etc. (erste Auflage Frankfurt a. M. 1569) ausdrücklich bemerkt, er habe deshalb den B. zugezogen, weil er keinen bessern Thierzeichner kenne. Andere Compositionen Bocksberger’s findet man in „Neuwe biblische Figuren dess Alten und Neuwen Testaments, geordnet und gestellt durch den fürtrefflichen und kunstreichen Johann Bockspergern von Saltzburg den Jüngern, und nachgerissen – durch – Jost Amman“ (Frankfurt 1564, erste Auflage); „Neuwe Livische Figuren, darinnen die gantze Römischen Historien – –. Geordnet und gestellt durch den fürtrefflichen und kunstreichen Johann Bocksbergern von Salzburg den Jüngern und – nachgerissen durch – Joss Amman“ (Frankfurt 1570, erste Auflage); „Triumph und aigentliche Contrafactur wie und welcher Gestalt – Maximilian II. – mit seinen Söhnen und Brüdern und den Churfürsten auf den Reichstag geritten ist. Durch den berühmten Maler Hans Bocksberger disponirt und gestellt. Gedruckt zu Prag – 1573.“