Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Begnudello, Basso“ von A. Weiß. in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 272, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Begnudello,_Basso&oldid=- (Version vom 29. Februar 2020, 13:53 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Begga
Nächster>>>
Bégue, Lambert le
Band 2 (1875), S. 272 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2016, suchen)
GND-Nummer 13591650X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|272|272|Begnudello, Basso|A. Weiß.|ADB:Begnudello, Basso}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=13591650X}}    

Begnudello: (fälschlich oft Begundello), Basso B., Doctor der Theologie, geb. zu Trient, wo er 1675 Generalvicar wurde. 1679 erhielt er von Rom aus eine Dompräbende in Freising, wurde dort 1690 Domherr, den 23. Juli 1696 Generalvicar des vortrefflichen Fürstbischofs Joh. Franz Ecker und Domscholaster und † 9. Oct. 1713. Ein Mann von großer Frömmigkeit und Wohlthätigkeit. Bekannt durch seine ehemals sehr geschätzte und noch recht bequeme und brauchbare „Bibliotheca juris canonico-civilis practica s. repertorium quaestionum magis practicarum in utroque jure“. Freisingae 1712. Colon. Allobrog. 1747. Moden. et Venet. 1758.. Ob bereits eine Ausgabe zu Köln 1707 (so Kobolt, Bair. Gel.-Lex. 83; und darnach Baader, Gel. Baiern I. 89), scheint fraglich. – Vgl. Meichelbeck, Hist. Fris. II. I. 453. Baumgärtner, Geschichte der Stadt Freising. 231. 613. Cramer, Frisinga sacra 386. sq.

A. Weiß.