Hauptmenü öffnen

Über die Flucht und das Finden

Textdaten
Autor: Philon
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Über die Flucht und das Finden
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber: Leopold Cohn
Auflage:
Entstehungsdatum: 1. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: 1938
Verlag: Verlag von H. & M. Marcus
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Breslau
Übersetzer: Maximilian Adler
Originaltitel: De fuga et inventione
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Djvu auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

Der griechische Titel dieser Schrift lautet περὶ φυγῆς καὶ εὑρέσεως (lat. De fuga et inventione). Die Schrift erklärt in der uns vorliegenden Überlieferung 1 Mos. 16, 6b–14.

Zur Textausgabe

Der hier gebotene Text entstammt der bis heute maßgeblichen deutschen Ausgabe von Leopold Cohn, Isaak Heinemann, Maximilian Adler und Willy Theiler (7 Bände, Berlin 1909–1938 und [Band 7] 1964). Ihr liegt die kritische griechische Ausgabe von Cohn/Wendland zu Grunde. Die für die wissenschaftliche Zitation wichtigen Paragraphen sind in Fettschrift hervorgehoben und mit Ankern versehen. Ältere Zitationsweisen – wie die Kapitelzählung (im Text in eckigen Klammern) oder die Anführung nach der Ausgabe von Jacques Paul Migne (im Text als Kleinschrift, z.B. „[434 M.]“) – finden sich dem Original entsprechend im Text wieder, sollten aber heute nicht mehr verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt