Textdaten
<<< >>>
Autor: Friedrich Lienhard
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Zigeunerlied
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 230
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[230]

Zigeunerlied.

Ueber die Heide braust der Wind,
Hoiho! der säubert die Haare,
Wenn ich mit Pack und Weib und Kind
Kreuzquer darüber fahre.

5
Meine Hann’, das lahme Luder, schläft,

Der andere hilft drücken,
Der derbe dritte aber heult
Meiner Alten auf dem Rücken.

Die zieht mit mir und schimpft mit mir

10
Vor dieser verfluchten Karre,

So keuchen wir durch Moor und Wind
Zur nächsten fetten Pfarre.

Da blasen wir uns die Hände, puh,
Und werden mal wieder heiter,

15
Und betteln was in Topf und Pfann’

Und lumpen halt so weiter.


Fritz Lienhard.