Hauptmenü öffnen
Topographia Germaniae
Loo
<<<Vorheriger
Lille
Nächster>>>
Lombartside
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 182.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Nach Wikipedia-Artikel suchen
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[182] Loo / Loa, wird unter die ältiste Stätt in Flandren gezehlet / so vorzeiten mit mauren umbgeben gewesen / und noch gegen Morgen und Abend steinerne Thor und Graben hat: der ander Theil aber gehört dem Regulirten Männlichen Canonich-Stifft allhie zu. Es hält dieser in Flämisch Flandren gelegner Orth / im Weinmonat einen stattlichen Jahrmarckt.