Hauptmenü öffnen

Topographia Circuli Burgundici: Falckenburg

Topographia Germaniae
Falckenburg (heute: Valkenburg)
<<<Vorheriger
Eindoven
Nächster>>>
Gaesbeeck
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 51.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png nl:Valkenburg (Limburg) in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[51] Falckenburg / Frantzösisch Fauquemont, ist ein zimlich vestes Stättlein / drey grosse Meilen von Aach / von Mastricht aber 2. kleine Meilen gelegen / hat Graffschafft Titel mit denen darzu gehörigen Gütern / und Dörffern. Es hat dieses Gebiet Hertzog Johannes III. zu Brabant / dem Reinholden von Falckenburg / einem unrühigen Menschen / durch Waffen / und mit Gewalt / genommen. Wird heutigs Tags zum Hertzogthumb Limburg gerechnet. Anno 1632. haben die Staaten Falckenburg / und Dalem eingenommen. Den 12. Novembr. Anno 35. Falckenburg die Spanier: Dann Anno 36. im Octobri die Staaten wieder / und gleich darauff im Novembr. die Spanier abermals Falckenburg erobert. Anno 1644. im Junio / haben sich Dalem / und Falckenburg / an die Guarnison zu Mastricht ergeben. Unfern davon ligt das schöne alte Closter S. Gerlac.