Topographia Braunschweig Lüneburg: Volckersheim

Topographia Germaniae
Volckersheim (heute: Volkersheim)
<<<Vorheriger
Vogdsdahlum
Nächster>>>
Vßler
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 198–199.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Volkersheim (Bockenem) in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[198]
Volckersheim.

Das Adeliche vhralte Geschlechte die von Cramm / haben zwey Adeliche Sitze in dem Dorffe Volckersheim / so zu dem Fürstenthumb Braunschweig Wolffenbüttel gehören; das eine Hauß ist sehr alt / vnd wegen dessen Erbawung keine sonderbare Gewißheit / das andere Hauß haben ermelte von Cram im Jahr 1621. zu bawen angefangen. Dieser Ort hat eine fruchtbare vnd lustige Gegend / vnd gehören zu dem Adelichen Sitze stattliche Holtzungen; Es gibt in solchem [199] Gehöltze vnter anderm einen sonderlich guten Sand vnd Steinbruch / vnd weil solcher Stein sich sehr wol im Fewr hält / als wird derselbe weit verfahren.