Topographia Braunschweig Lüneburg: Roßtrapp

Topographia Germaniae
Roßtrapp (heute: Roßtrappe)
<<<Vorheriger
Rödigershagen
Nächster>>>
Rotenkirchen
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 178.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Roßtrappe in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[178]
Roßtrapp.

Dieses ist ein wunderbahrer vnd fast schröcklicher Ort / in der Graffschafft Blanckenburg Reinstein / wie in etwas ab beygefügtem Kupfferstücke zu ersehen; Die völlige Beschreibung desselben / kan der Leser in der General Beschreibung der Graffschafft Blanckenburg vnd Reinstein / so zu Anfang dieses Buches zu finden / nachschlagen / vnd daselbst mit mehrem vernehmen.

[T93]
Roßtrapp (Merian).jpg