Topographia Braunschweig Lüneburg: Hardenberg

Topographia Germaniae
Hardenberg (heute: Nörten-Hardenberg)
<<<Vorheriger
Hardegsen
Nächster>>>
Harste
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1654, S. 104.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Nörten-Hardenberg in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[104]
Hardenberg.

Dieses Hauß ligt in Fürstlicher Calenbergischer Hocheit / an dem Gebürge Langfast / an einem sehr schönen / fruchtbaren Mastgehöltze / hat hiebevorn Bevernstein geheissen / gegen über nach dem Westen / ein Feldweges / hat es einen dazu gehörigen schönen Flecken / Nördten genant / mitten zwischen den Stätten Göttingen vnd Northeim eingelegen / fürters hin einen herrlichen Wiesengrund / darein die Leina nach dem Norden fleusst / vnd alles fruchtbar vnd anmuhtig machet; Es gehören auch etliche Dörffer dazu / vnd besitzet es noch das Adeliche Geschlechte der von Hardenberg.

[T46]
Hardenberg. Norten (Merian).jpg