Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Przicze

Topographia Germaniae
Przicze (heute: Prčice)
<<<Vorheriger
Przelautzi
Nächster>>>
Przibram
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 70.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Sedlec-Prčice in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[70]
Przicze.

Dieses Orts gedencket Theobaldus im I. Theil deß Hussiten Kriegs / am 51. Capitel / und sagt also: Przicze / das Städtlein / wird von den Piccarden / so Zischka allenthalben verfolgte / eingenommen / und in die 400. Menschen todt geschlagen. Aber Zischka hat es bald gerochen / und alles / was er von Piccarden angetroffen / todt geschlagen / ob sie sich wol unglaublich wehreten; so im Jahr 1421. geschehen. Wo aber solches Städtlein gelegen / das zeiget er nicht an.