Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae: Pragaticz

Topographia Germaniae
Pragaticz (heute: Prachatice)
<<<Vorheriger
Pragatini
Nächster>>>
Przelautzi
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1650, S. 69.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Prachatice in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[69]
Pragaticz / oder Prachaticz.

Eine Stadt / nahend Hussinetz (deß Johann Hussen Vatterland / in welchem Dorff er sich auch ein Zeitlang / bey seinem Erb-Herrn Nicolao, von und auff Hussinecz / als er von Prag gewichen / auffhielte / viel Bücher da schriebe / und vom Pabst zu dem Richter-Stul Christi appellirte) und Netoticz / nicht fern vom Wasser Blanitz / und dem gülden Steig / der in das Bisthum Passau führet / gelegen. Anno 1420. den 5. Herbstmonats / eroberte der Hussiten General / Johann von Troßnowa / oder Trocznowa / einer vom Adel (so ins gemein / weil er um ein Aug kommen / Zischka genant worden) diese Stadt Prachadicz mit Sturm. Martinus Boregk / so in seiner Böhmischen Chronik / wie auch anderswo erinnert worden / keine richtige Ordnung / den Zeiten nach / hält / schreibet am 424. Blat also: Die Stadt Prachaticze nahm Zischka wieder (müste also das ander mal seyn) mit Gewalt ein / in welcher 135. Einwohner / so den Thaboriten auff der Gassen begegneten / mit eisernen Flegeln von ihnen erschlagen / und zerschmettert wurden. Es waren etliche wehrlose Leut / mit 35. Priestern / in die Sacristey geflohen / dieselbe huben ihre Hände gen Himmel auff / und baten mit kläglicher Stimme / umb Gnade / damit ihnen Frist zu leben / und sich zu bekehren / gegeben würde / und sagten zu / daß sie deß Zischka Lehre wolten annehmen; Er aber sagte / daß nicht die Zeit der Bekehrung / sondern der Raache / vorhanden wäre / und nahm Pechkräntze und Geraspel / machte ein Feuer / und verbrennete sie alle zugleich auff einmal. Und dieses schreibet Boregk. Anno 1620. hat der Käiserliche General / Graf Bucquoy, dieses Pragadicz / oder Prachaticz / mit Gewalt erobert; nachdeme es zuvor der Graf von Mansfeld / und die Böhmen / An. 19. auch mit Sturm wieder eingenommen hatten.