Topographia Bavariae: Pyrbaum

Topographia Germaniae
Pyrbaum
<<<Vorheriger
Pfreimbd
Nächster>>>
Radstatt
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main Merian 1644, S. 67.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Pyrbaum in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[67]
Pyrbaum /

Schloß / vnnd Marckt / in der ObernPfaltz / dem Jungen Herren / Herren Johann Friederichen von Wolffstein / Herrn zu Pyrbaum / vnd Sultzberg / Herren Johann Friederichs Seligen Sohn / gehörig; der / wie auch sein Herr Vetter zu Sultzberg / (al. Sultzburg) als die allein noch von diesem vornehmen Geschlecht übrig / der Augspurgischen Confession zugethan seyn. Das Berg Schloß Wolffstein aber / davon Sie den Nahmen führen / vnnd welches / wie mich einer im Mertzen Anno vier vnd fünffzig berichtet hat / eine Stundt von der Statt Newmarckt gelegen / ist vor Jahren an ChurPfaltz gelangt / vnd der Zeit Chur-Bäyern zuständig. Es seyn dise Freyherren / Stände deß Reichs / vnd deß Bäyrischen Cräysses / deren Monatlich einfacher Anschlag ist / zween zu Roß / vnnd vier zu Fuß / oder viertzig Gulden. Die CammerGerichts Gebühr / solle / wie ich gefunden / nach dem erhöchten Anschlag / Jährlich seyn 16. fl. 42. Kreutzer / fünff Heller. Siehe vnten Sultzberg.