Topographia Bavariae: Burckhausen

Topographia Germaniae
Burckhausen (heute: Burghausen)
<<<Vorheriger
Brauna
Nächster>>>
Burg Lengenfeld
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main Merian 1644, S. 13–14.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Burghausen in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[13]
Burckhausen / Burghusium.

IN Ober Bäyern an der Saltza gelegen / ein schöne wolgebawte Statt / sampt einem vesten gewaltigen grossen Schloß / auff einem hohen Berg gelegen. Andreas Ratisponensis, in seiner Bäyerischen Chronick sagt / daß solches Schloß Anno 1164. an Bäyern kommen seye; welches auch Brunnerus, in seiner Bäyrischen Chronick / libro 12. pagina 441. bestättiget / als der letzte Herr dieses Orths Gebhardus gestorben. Aventinus gedenckt dieser Statt offt; vnd sonderlich sagt er im achten Buch am 411. b. Blat / daß Hertzog Heinrich zu Landshut / der Reiche / den Thurn allhie mit Geldt außgefüllt habe. Vnnd meldet er anderstwo / daß deren von Burckhausen Geschlecht / so von Witekindo dem Sachsen / vnd also auß Königlichem Stammen herkommen / Anno 1157. abgestorben / vnnd also dieser Orth an Bäyern gelangt seye. In einer geschriebenen Verzeichnuß stehet / daß allda ein Römische Antiquität, vnd ein andere auff dem Acker vor der Statt gefunden worden seye; auß welchen zu sehen / daß die Römer ihre Besatzung allda gehabt haben. Vnd seye gedachtes Schloß eine Vormawer / vnd Vestung deß Bäyerlandts in dem hindersten Nortgöw / gegen Saltzburg; allda auch vor alten Zeiten ein Cammer- oder Hoffgericht / vnnd Parlament deß Bäyerlandts / wie auch die Schatzkamer / gewesen; Wie dann noch heutigs Tags ein Fürstl. Regierung / oder Regiment allhie ist / so da bestehet von Vicedomb oder Hauptmann / Cantzler / Räthe / Forstmeister / Rentmeister / Castner / Mautner / Rent- Casten- Maut- Gegen-Schreibern; vnd dahin folgende Landgericht gehörig seyn / als Wildshut / Brauna / sampt der Statt / Fraunstein / ein Herrschafft / Vtendorff / Maurkirchen / sampt dem Marckt / Julbach / Leonberg / Schärding / sampt der Statt / Riet / sampt dem Marckt dieses Nahmens / Fridburg / vnd Mattikofen / Oeting / samt der Statt / Wald / so ein Herrschaft / Mörmosen / Hohen Ascha / so ein Herrschafft / Trospurg / sampt dem Marckt / Craiburg / [14] sampt dem Marcktflecken dieses Nahmens / vnd Cling / welche LandGericht / vnnd was darein gehört / (da dann vber die erzehlte / noch mehrere Märckt / als Altheimb / Tann / Auroltzmünster / Tißling / etc. etliche Clöster / viel Schlösser / Sitz / HoffMarchen / vnnd ein grosse Anzahl Dörffer) ihre Pfleger / Verwalter; zum Theil auch LandRichter / Gerichtschreiber; Item Castner / vnnd andere vorgesetzte Beampte haben; die jährlich Rechnung / vnnd wegen ihrer Verwaltung / Red vnd Antwort geben müssen. Von obgedachter Antiquität bey Burckhausen ist Wolffg. Lazius libr. 3. Reip. Rom. cap. 2. fol. 279. zu lesen.