Seite:Miscellaneen (Journal von und für Franken, Band 4, 3).pdf/7

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Liste.png Diverse: Miscellaneen

 Den 23 Novemb. 1791 ward Herr Pfister, Hofrath und Professor des deutschen Staatsrechts, vom Herrn geistlichen Rathe D. Schott zum Doctor der Rechte creirt; und Herr D. Pfister setzte am 18ten Januar 1792 dem Herrn Gönner, Hofrath und Professor der Pandecten, den Doctorhut auf.

 Den 27 Januar vertheidigte der Alumnus des Ernestinischen Priesterpflanzhauses, Herr Gußregen von Hallstadt, seine Dissertation de conceptu propheziae demonstrationi de diuina religionis origine accommodato, nebst auserlesenen Sätzen aus dem ganzen Umfange der Theologie, und erhielt darauf die theologische Licentiaten-Würde. Sein Präses und Promotor war Herr D. Möhrlein.


13.
Aus Bamberg. 

 Herr Deppisch, der sich durch seine schönen zweymahl aufgelegten Homilien, und durch das Accessit bey der Preisfrage über Versorgung der Armen bekannt gemacht hat, ist von unserm Fürstbischoff von der Pfarre Altenberg auf die Pfarre Gnezgau versetzt worden.


14.
Aus Bamberg. 

 Vom 1ten April bis Ende Junius 1791 wurden in unserm allgemeinen Krankenhause 143 Kranke verpfleget, nämlich 44 vom Armeninstitute, 41 vom Handwerksgesellen, 36 vom Dienstboteninstitute, 13 vom Lande aus besonderer Gnade und auf Rechnung des Fürsten, 9 auf eigne Rechnung. Unter den Kranken des Armeninstitutes waren nur

Empfohlene Zitierweise:
Diverse: Miscellaneen in: Journal von und für Franken, Band 4. Raw, Nürnberg 1792, Seite 381. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Miscellaneen_(Journal_von_und_f%C3%BCr_Franken,_Band_4,_3).pdf/7&oldid=- (Version vom 1.8.2018)