Seite:Beschreibung des Arnsteiner für die weibliche Schuljugend bestimmten Industrie-Gartens.pdf/3

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

gebauet. Auch stehen in gewissen und abgemessenen Distanzen Stauden von Wermuth, Raute, und Krausemünze. Auf den Beeten selbst sind im verwichenen Sommer folgende Kräuter und Gemüse gebauet worden: Borey, Sellerie, Schalloten, Majoran, Zwiebeln, Winter-Rettig, Koriander, Kukumern, Schaafmaule, Kresse, Kopfsalat, rothe Rüben, Fasoli, Zucker-Erbsen, Zucker-Rüben, Cichorien- Skorzoneri- Pastinakwurzeln, blauer- grüner- und Kopfkohl, Kohlrüben, Wirsching, weiß Kraut, weißer Winter-Rangel.

 In der seitwärts des Gartens befindlichen Stadtmauer stehet ein Thurm, an dem ein 7 Butten haltender Wasserstein angebracht ist; in dem Thurm selbst aber wird das Gartengeschirr aufbewahrt.

 Da die ganze Anlage erst im Brachmonat dieses Jahrs zu Stand kam, der Boden auch roh und mager ist, so sind nicht alle Gewächse vollkommen geworden, doch aber aus dem heurigen Ertrage 26 fl. 15 kr. Rh. gelöset, und zur Stadt-Armencasse abgegeben worden, welcher Ertrag sich im künftigen Jahre wenigstens noch einmahl so hoch belaufen wird, besonders, da das Feld nun gedünget, und viele Beete mit Spinat, weißem Rangel,