Schulte ich gottes hohú wunder werk an dú er hat geleit (Mit aufgelösten Abbreviaturen)

Textdaten
Autor: Friedrich von Sonnenburg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Schulte ich gottes hohú wunder werk an dú er hat geleit
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 408v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Schulte ich gottes hohú wunder werk an dú er hat geleit in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[408v]

Schulte ich gottes hohú wunder werk an dú er hat geleit·
vs aller siner almehtekeit· vnd mangú werdekeit·
so schulte ich got za zehant
an der geschepfde sin·
schulte ich im sinen vlis sinú werk vnd sinv́ wort·
schvlte ich dar vs er hat genomen aller siner hohsten froͤiden hort·
so wurde ich svnder sin bekant·
in der vnwissende min·
von der vs der in der mit der geziert vnd gekleit·
er sin hohe gotteheit· hat mit siner menscheit·
dc ist dú werlt die scheltent si an der ist wandelberes niht·
wan swa div menschen kinder habent mit argen sv́nden pfliht

O wol dir gotes wunder tal· ich meine dih túrú werlt·
got meinet vnd hat vs dir genomen aller siner hohsten froͤiden gelt·
die sine hohen menscheit
die edelen mv̊ter sin·
gar alle gotes heiligen hat got vs dir genomen·
werlt west dv niht wc were vns got wer were zgotes riche komen·
wc were lieb wc were leit·
dv vinster[WS 1] liehter schin·
dv zarter gotes garte in dem got wunder wunds hat
gewundert vnd erbvwen manig túre wunder sat·
die himelschen ierusalem er noch vs dir vol zieret wol·
vs dir alle sinne koͤre werdent sines lobes vol·

IR lobt gar alle gotes werk so leret der kúnig dauid·
da von swer dich beschelte werlt der schiltet got dast ane strit·
got ins vergebe des ist not·
si sint vnwise erkant·
der werlte ob aller gotes geschaft· dú werdekeit geschiht·
dc man ir wůcher alle tage· ob aller himel hoͤhe siht
da sich got birget in sin brôt·
i siner priester hant·
alda zehant· dú erde hat die hmel vber stigen·
al selher gabe sint die hohen engel gar verzigen·
sine mvgen niht den gotes svne· dem vatter geopfern alse wir·
vro werlt die ere haben wir von gotte vnd ǒch von dir·

Ich hoͤre dike sprechen so die haben sich abe getan·
der werlte dc doch nie geschach noch niemer mensche erzúgen kan·
en heine stunde naht noch tag·
noch niemer enheine zit·
man tůt sich fries lebennes wol vnd ǒch der sv́nden abe·
ane got vnd ane der werlte kvͤle· vnd ǒch ir werme vnd ǒch ir labe
geleben nieman niht enmag·
noh swenne er tot gelit·
der mensche mv̊s der werlte hie vleisch vnd gebeine lan·
vnd darnach eweklich der lib mit sament der sele erstan·
da si iemer me an ende lebent in eweklicher ewekeit·
vro werlt alsolhe stete hat got selbe an úch geleit·

O wol dir welt o wol dir húte vnd iemer mere wol·
o wol dir des dc ich dc himelriche noch besitzen sol·
dc ist von gotte vnd ǒch von dir·
dar zv̊ gebere dv mich·
an dich nie menschen kinde nien kein[WS 2] gv̊t geschach·
ane dich nie menschen ǒge got noh nie kein lieb gesach·
einvaltig mensche hoͤre mir
got leret selbe dich·
er leret dich dv solt eren vatter vnd mv̊ter din·
vnd tv̊st dv dc von dir dú werlt mv̊s vnbeschvlten sin·
vro werlt von gotte vnd ǒch von dir· wir solhe wirde vnd ere han·
dc alle creatúre sint dem meschen vndertan·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: winſt̾.
  2. Vorlage: hein.