Hauptmenü öffnen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Schach (Die Gartenlaube 1860/51)
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 51, S. 816
Herausgeber: Ferdinand Stolle
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[816]
Schach.
Auflösungen und Briefwechsel.

Nr. 3: 1. D a 7. 2. S f 2 oder D h 7 ††. Richtig gelöst von Mattfeldt in Lassrönne, Francko, Schwerdfeger und H–n in Leipzig, sowie voll einem Clubmitglied in Langensalza. – Nr. 4: 1. D d 6 † K a 8. 2. D c 6 L c 6. 3. T d 8. † D c 8, 4. T c 8 ††. Eingesendet von R. L., H–n, W. und G. B., Weise und Schaufuß in Leipzig, ferner von Mattfeldt, B. Kdr. in R., Theune in Stettin, W. B. in Bromberg, A. Nestler in Mitweida, H. E. in Hildesheim, Noett in Birkenfeld, Hempen in Meppen, Döring in Zeulenroda. – Nr. 5: 1. S c 5 † K d 5 †. 2. S e 6 nebst 3. D. gibt ††. Gelöst von R. L., Walther in Zwickau, W. B. in Bromberg, Rauscher in Aspany, R. B. d. W., Theune und Behnke in Stettin, Döring, Mattfeldt, Dittmer, Riege, Wachsmuth in Lassrönne. – Nr. 6: 1. S c 7 † 2. d 7 † 3. S. d 6 † 4. e d 5. d 7 ††. Eingesendet von Rauscher, Bloch in Memel, Berningcr in Königsbrück. - Nr. 7: 1. T h 8 † 2. S g 4 † 3. T h 8 † 4. g 7 † 5. S h 6 ††. Richtig angegeben von Steiner in Joachimsthal, Bloch in Memel, Walther in Zwickau, S. v. Gähler in Flensburg, E. L. in Braunfels, G. Flad in Wädensweil, R. Geudtner in Dresden, Dr. Mannel in Buttelstedt, Pfarrer Valter, Berninger. – Bei Nr. 3 übersehen Einige den Zwischenzug 1. L e 3, Andere nach 1. D f 3 † S f 3 †: 2. S f 2 † das Schach des schwarzen Thurmes !n h 6. – Die von A. L. in Berlin, R. B. und R. Sch. in Leipzig offerirten Compositionen erscheinen weder schwierig noch interessant genug; andere Offerten bedürfen noch specieller Prüfung. - A. A. in Herisau läßt bei Nr. 1. den schwarzen Bauer a 3 außer Acht, und die Befürchtungen von A. W. hier können wir bei dem correcten Drucke der Gartenlaube nicht theilen.