Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VI,1 (1907), Sp. 693
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VI,1|693||Esthaol|[[REAutor]]|RE:Esthaol}}        

Esthaol (Euseb. Onom. ed. Lagarde 255, 87. 266, 25. 294, 64 Ἐσθαόλ = Hieron. ebd. 119, 32. 132, 17. 152, 25. Jos. 15, 33 u. ö. im Alten Test.), Ort in Südpalästina, zum Stamme Dan gehörig, nach Eusebios 10 Miliien nördlich von Eleutheropolis (Bêt Dschibrîn), am Wege nach Nikopolis. Man sucht den Ort in dem heutigen Eschûʿa, der nach Guérin laut einer Lokaltradition früher Eschûʿal geheißen haben soll. Von diesem E. unterscheidet Eusebios (Onom. ed. Lagarde 220, 99 = Hieron. ebd. 92, 26) ein anderes Asthaol im Stammgebiet Judas, zwischen Asdod und Askalon, das zu seiner Zeit Ἀσθω (Asto) hieß.