RE:Dryos Kephalai

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1750
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1750||Dryos Kephalai|[[REAutor]]|RE:Dryos Kephalai}}        

Dryos Kephalai (Δρυὸς κεφαλαί), attischer Name für den Hauptpass des Kithairongebirges (Herod. IX 39, vgl. Thuc. III 24), der über Eleutherai (Gyftokastro) in das ostplataeische Gebiet und nach Theben führte (649 m. Scheitelhöhe). Die Boioter nannten ihn nach Herodot. a. a. O. 20 Τρεῖς κεφαλαί. Offenbar stellt der eine Name nur eine Variante des anderen dar. Da nun wenigstens W. Vischer (Erinnerungen und Eindr. aus. Griechenland 533) bezeugt, dass man von der boeotischen Seite ,von weither sehr deutlich drei solche Kuppen unterscheidet‘ (ich habe leider keine Beobachtungen darüber angestellt), während die den Pass begleitenden Höhen auch im Altertum schwerlich mit Eichen bewaldet waren, möchte man den boiotischen Namen für den originalen halten. Vgl. jetzt auch Text z. d. Kart. v. Att. IX S. 35.