Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 354355
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|354|355|Diaulos 3|[[REAutor]]|RE:Diaulos 3}}        

3) Als Mass bedeutete δ. (oder δίαυλον nach [355] der ältesten heronischen Masstafel) das Doppelte des Stadions (αὐλός im Sinne von στάδιον Athen. V 189 C). Schol. Aristoph. Vög. 292 δίαυλος ὁ διστάδιος τόπος. Heronis geom. 140, 23f., vgl. Metrol. Script. I 23f. 29. 183, 18f. Fragm. περὶ πηλικ. μέτρ. ebd. 200, 8f. Vitr. V 11, 1 u. a. an den im Index zu den Metrol. script. nachgewiesenen Stellen. Da das Stadion 600 Fuss oder 400 Ellen hält, so kommen auf den δ. 1200 Fuss oder 800 Ellen. Diese Zahlen sind richtig in der heronischen Masstafel a. a. O. überliefert, wonach die irrtümliche Schreibung πήχεων σ’ beim Schol. zu Aristoph. und bei Suidas (vgl. Küster zu d. St.) zu verbessern ist. Beim Schol. zu Aristoph. Vög. 292 ist zu dδίαυλος (vor λέγεται) zu supplieren σταδιοδρόμος, wofür im Fragment περὶ πηλικ. μέτρων Metrol. Script. I 200, 10f. ὁ ἀθλητής eingetreten ist. Dann ist wohl weiter zu lesen λέγεται ὁ διττὸν ἔχων τὸν δρόμον ἐν τῇ πορείᾳ διὰ τὸ πληρῶσαι τὸ στάδιον καὶ ὑποστρέψαι.