RE:Desticius 3

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 254
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|254||Desticius 3|[[REAutor]]|RE:Desticius 3}}        

3) T. Desticius T. f. Cl(audia) Iuba, c(la-rissimus) v(ir) praetorius (CIL V 1875, vom ordo Concord(ensium) in Concordia gesetzte Inschrift). Er stammte wohl aus Concordia, dessen Patron er war und gehörte derselben Familie wie T. Desticius severus ([RE:Desticius 5|[Nr. 5]]) an; unsicher erscheint, ob er mit dem T. Desticius T. f. Cla(udia) Iuba, dem sein Freund M. Claudius Moderatus in Concordia eine Statue setzte (Pais Suppl. Ital. 1228), identisch oder, wie eher anzunehmen, dessen Sohn ist (vgl. Bertolini Not. d. scavi 1885, 178); mit dem gleichnamigen Legaten von Britannien (Nr. 1) wird man ihn vielleicht identificieren können. Seine Gemahlin war Sallustia Plotina, sein Sohn Desticius Sallustius Iuba (CIL V 7473 Industria, Weihgeschenk des [G]a[l]lus ser(vusj actor an Minerva pro salute des Iuba und seiner Familie), seine Tochter Desticia Plotina (Nr. 6). Einer Freigelassenen des Iuba ist die Grabschrift CIL V 1876 (Concordia) gesetzt.