Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,1 (1900), Sp. 184–185
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,1|184|185|Coelius 3|[[REAutor]]|RE:Coelius 3}}        

3) Q. Coelius L. f., q(uaestor), pro pr(aetore) [185] ex s(enatus) c(onsulto) [vgl. Mommsen St.-R. I³ 676, 5. II³ 674, 2], aed(ilis) pl(ebis) Cer(ialis), pr(aetor), brachte der Concordia ein Weihgeschenk dar pro incolumitate Ti. Caesaris . . Augusti, wahrscheinlich im J. 16 n. Chr., als wegen der Entdeckung der Verschwörung Libos von Senatswegen Weihgeschenke an Iuppiter, Mars und Concordia beschlossen worden waren (Tac. ann. II 32). CIL VI 91 (dazu Henzens Anm.; die Ämterlaufbahn ist in der Inschrift in absteigender Reihenfolge angegeben).