RE:Claudius 175

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band III,2 (1899), Sp. 2725
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,2|2725||Claudius 175|[[REAutor]]|RE:Claudius 175}}        

175) Ti. Claudius Herodianus, c(larissimus) v(ir), leg(atus) prov(inciae) Sicil(iae), iudex rarissimus, patronus col(oniae) Panhormit(anorum), CIL X 7286 (Panhormus). Vielleicht der nämliche ist Claudius Herodianus, Praetor tutelaris im J. 203 n. Chr. (Cod. Iust. V 66, 1 = Fragm. Vat. 191. 208. 209. 247). Borghesi (Oeuvres III 120) identificierte ihn mit dem gleichzeitigen Geschichtschreiber Herodianos, was jedoch kaum zutreffen dürfte (vgl. Kreutzer De Herod. rerum Rom. Script., Diss. Bonn. 1881). Möglicherweise war C. ein Nachkomme des Atticus Herodes (Nr. 72).